Qualifizierung - Aufklärung - Information

Idee

Sexualität und sexuelle Identitäten sind spannende Themen, die jede und jeden von uns betreffen. Gemeinhin wissen wir allerdings über diese Themen weniger, als wir im Vergleich für eine Führerscheinprüfung lernen. Es lohnt sich jedoch, einmal näher in dieses Dickicht aus Mythen, Vorbehalten, Tabus und Lustvollem vorzudringen, auch auf die Gefahr hin, danach womöglich mehr über sich selbst zu wissen.

Schema Sexuelle Identität

Jeder und jede von uns besitzt seine eigene, ganz persönliche sexuelle Identität, die sich aus mindestens vier Einzelkomponenten zusammensetzt. Unsere körperlichen Geschlechtsmerkmale (Biologische Geschlechtlichkeit) spielen dabei eine ebenso große Rolle, wie unsere Geschlechtsidentität (Psychische Geschlechtlichkeit), unser geschlechtliches Rollenverhalten (Soziale Geschlechtlichkeit) und unsere sexuelle Orientierung. Alle vier Komponenten sind eingebettet in Verhaltens-, Denk- und Handlungsweisen, welche stark durch die Erziehung im Elternhaus und vor allem auch durch unseren kulturellen Hintergrund geprägt und beeinflusst werden.

Lange Zeit gingen die Menschen davon aus, dass ihre Gesellschaft in klar voneinander abzugrenzende Geschlechter, in Männer und Frauen aufgeteilt wäre, dass diese Männer und Frauen ihre Geschlechtlichkeit entsprechend fühlen und sich damit identifizieren, dass sie sich entsprechend ihrem Geschlecht verhalten und, dass Männer ausschließlich von Frauen begehrt und geliebt werden und umgekehrt. Hinter dieser Fassade fanden und finden sich bis heute ganz andere Lebensrealitäten. Dennoch gibt es Menschen, die an dem eben skizzierten Bild festhalten wollen und diese anderen Lebensrealitäten und Lebensweisen als unrichtig bezeichnen, obwohl sexualwissenschaftliche Forschungen uns Reich an Erkenntnissen machten und damit jedem und jeder die Chance geben, sich neu zu entdecken. Wir begreifen diese Vielfalt heute als echten Schatz und dennoch sind wir uns nicht immer über alle Zusammenhänge und Möglichkeiten bewusst.

Die vorliegende Plakatkampagne thematisiert diesen Reichtum an vielfältigen Lebensweisen und richtet den Blick auf andere Wahrheiten, die vor allem im 20. Jahrhundert reifen konnten. Sie richtet den Blick auf Uneindeutigkeiten und Widersprüche und will Mut machen, mit Brüchen und Fremden umgehen, Widersprüche aushalten zu lernen.

Jedes Motiv thematisiert einen Teilaspekt der sexuellen Identität und hinterfragt die Allgemeingültigkeit traditioneller Auffassungen, die Starrheit normativer Denkmuster. Beim Anklicken verbergen sich hinter jedem Motiv ausführliche Erläuterungen zu den Teilaspekten der sexuellen Identität. Vielleicht begegnen Ihnen auch Fragen, die zu stellen bisher niemand gewagt hat. Sie finden auch Antworten, doch letztlich muss jeder und jede selbst entscheiden, welche die richtige Antwort für ihn oder sie sein soll. Wir laden Sie ein, auch weitergehende Fragen, Anregungen und Kritikwürdiges zu äußern. Nutzen sie dafür einfach den Kontakt via eMail.

Die Plakatkampagne „Blickpunkt Gleichstellung – Sexuelle Identität geht uns alle an!“ versteht sich im Geiste des Ansatzes „Lebensweisenpädagogik“. Als Pädagoginnen und Pädagogen in Schulen oder innerhalb der Jugendhilfe haben Sie die Möglichkeit, alle vier Motive zusammen mit einem Begleitheft bei uns kostenlos anzufordern. Im Begleitheft erfahren Sie auch mehr zum Ansatz „Lebensweisenpädagogik“ und bekommen Anregungen, wie sich die einzelnen Motive methodisch in der Auseinandersetzung mit Kindern und Jugendlichen einbinden lassen. Haben Sie dazu selbst Ideen? Dann schreiben Sie uns gern und teilen uns diese mit. Vielleicht möchten Sie die Motive auch einfach in Ihrer Schule oder Einrichtung aushängen? Dann zögern sie nicht und fordern die Motive an.

Es grüßt Sie recht herzlich
Anne Liebeck
Projektleitung „Respekt beginnt im Kopf!“

Nachtrag:
Die Auslieferung der Motive erfolgt ab Mitte Januar 2009. Aufgrund einer bisher begrenzten Stückzahl werden nach Sichtung der Anfragen vorrangig Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen der Landeshauptstadt Dresden berücksichtigt. Für Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen außerhalb Dresdens verzögert sich womöglich die Auslieferung. Wir bitten um Ihr Verständnis.



<< Zu den Plakatmotiven




Aktuelles & Termine:

Projekt \
16.01.2017-[Veranstaltungshinweis] Projekt "LiebesLeben": ein Expertengespräch zum Thema Liebe und (Homo-)Sexua... lesen

„Spektrum A* - Sex kann man haben, muss man aber nicht“
20.10.2016-Inhalt:
A*sexualität in all ihren Facetten ist schon genauso alt, wie andere, uns vielleicht ... lesen

Zum Newsarchiv



CSS ist valide!